Vielfältige Nutzung am neuen Platz

Der Dorfplatz tritt selbstbewusst in Erscheinung. Mit seiner äußerst attraktiven neuen Gestaltung wird er für sämtliche Festivitäten die vorhandene Festwiese schnell ersetzen.

Unter fliegenden Dächern

Ein weitgespanntes, quadratumschreibendes Flugdach mit offenem Innenbereich kann nach Bedarf temporär geschlossen werden. Darunter befinden sich das Café und der Pfarrsaal.

Ein Festplatz der jedem Wetter trotzt

Das Dorfzentrum kann über Faltelemente rundum oder in Teilbereichen geschlossen werden. Je nach Anforderung sind so im Schutz vor dem starken Ostwind alle Möglichkeiten gegeben. Der Innenhof kann mit flexiblen Schirmen gegen Sonne oder Regen vollflächig überdacht werden.

Betreutes Wohnen im Zentrum

Das Betreute Wohnen ist als Hofhaus mit innenliegendem Atrium konzipiert. Die Zimmer sind rundherum angeordnet. Zusätzlich bietet es großzügige Gartenflächen in den obergeschoßigen Außenbereichen und eine gemütlichen Stube als Begegnungsraum.

Auch in der Ortsmitte grünt es

Unter schattenspendenden Bäumen laden Sitzgelegenheiten zum Verweilen ein. Im einem Garten können Blumen, Kräuter und Gemüse gepflanzt werden. Die umgebende Natur soll spürbar sein - eine warme und freundliche Atmosphäre wollen die Architekten hier schaffen.

Café und Pfarrsaal

Das Café und der Pfarrsaal liegen etwas erhöht über der Straße - wie auf einer fließend aus der "Dorflandschaft" heraus gebildeten Bühne. Die Fassade des Pfarrsaals kann großflächig geöffnet und so als Teil des Platzes mitbenutzt werden.

In der Gemeinde freut man sich schon

"Ich bin sehr zufrieden und bedanke mich bei allen, die so konstruktiv an dem Prozess mitgearbeitet haben", so Bürgermeister Peter Hanser, "das Ergebnis ist eine echte Aufwertung des Dorfzentrums. Ich freue mich schon auf den ersten Kaffee, den ich am neuen Dorfplatz trinken kann."

1. Preis für das Architekten-Team DIN A4

Nach einem intensiven Tag konnte die Jury eine einstimmige Entscheidung treffen.

 

Die ArchitektInnen von DIN A4 haben einen hervorragenden, für Mils zugeschnittenen Entwurf entwickelt.

Das Siegerprojekt hat es perfekt verstanden, für die komplexe Aufgabenstellung Räume von ganz besonderer Atmosphäre zu schaffen. Die Bevölkerung bekommt eine Ortsmitte mit einem spannenden überdachten Freibereich, der vielfältige Nutzungen zulässt.

 

 

[mehr...]

 

Der Dorfplatz tritt selbstbewusst in Erscheinung. Ein weitgespanntes, quadratumschreibendes Flugdach mit offenem Innenbereich kann nach Bedarf temporär geschlossen werden. Darunter befinden sich ein Café und der Pfarrsaal, die sich zum Hof öffnen lassen. So entsteht die Möglichkeit diese Hoffläche abwechslungsreich zu bespielen: Vom Konzert bis zum Freiluftkino, Theater, Bauernmarkt oder Christkindlmarkt ist bei jedem Wetter alles möglich. Der neue Platz ist in seiner neuen Gestaltung wesentlich attraktiver als die vorhandene Festwiese und wird diese wahrscheinlich ersetzen.

 

Das Betreute Wohnen ist als Hofhaus mit innenliegendem Atrium konzipiert. Die Zimmer sind rundherum angeordnet. Zusätzlich bietet es großzügige Gartenflächen in den obergeschoßigen Außenbereichen und eine gemütlichen Stube als Begegnungsraum. Im Eingangsbereich sind die öffentlichen Räumlichkeiten für Vereine und die Bücherei untergebracht. Auch Familientreff, der Krippenverein und die Physiotherapie finden sich hier. Vor dem Gebäude laden Sitzgelegenheiten aus Holz zum Verweilen ein, Bäume spenden Schatten, Teilbereiche könnten z.B. für Boccia-Spiel mit Sand gedeckt werden.

 

Durch Holzfassaden, Glasflächen und teilweise gefärbte Lamellen, Kiesflächen, Bäume, Sandflächen und die gepflasterte Dorflandschaft  entsteht eine Architektur mit einer warmen und freundlichen Atmosphäre, die in ihrer Materialität und Farbigkeit auf die umgebende Natur und Gebäude reagiert und als Ort Identität schafft.

 

Das Mesnerhaus bleibt einstweilen bestehen. Die erste Ausbaustufe sieht die Nutzung für Co-Working-Arbeitsplätze vor. Später soll hier eine Arztpraxis untergebracht sein.

 

_______________________________________________________________

Hier findest Du das Wettbewerbsergebnis mit allen Beiträgen der acht geladenen ArchitektInnen-Teams, der Ausschreibung und dem Juryprotokoll auf der Webseite der Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten:

 

www.architekturwettbewerb.at/competition.php?id=1433&part=uebersicht

 

 

 

 

 

[weniger...]

 

 

 

Was bei der vor ort ideenwerkstatt geschah ...

Protokoll vor ort ideenwerstatt

Hier können alle das Protokoll der zwei intensiven Arbeitstage einsehen. Es enthält alle eingebrachten Ideen und dient mit dem abgeänderten Raumprogramm als Basis für den Architekturwettbewerb.

 

 

Neuigkeiten

Landkarte